Mittwoch, 8. Mai 2024

Mallorca 2024 - Radsportliches Treiben in mediteranen Gefilden

Hallo Sportsfreunde,

bei mir gibt es im Normalfall keine radsportliche Winterpause. Ich bin quasi auch in der kalten Jahreszeit, wann immer es die Wetterbedingungen einigermaßen zulassen, draußen mit dem Rad unterwegs. Zwift oder sonstige radsportliche Indooraktivitäten sind nicht wirklich meins und langweilen mich zutiefst. Ich brauche auf dem Rad die frische Luft, den Wind um die Nase und die Nähe zur Natur. Natürlich bin ich auch in geschlossenen Räumen aktiv, aber eben nur als Indoor Cycling Coach. Das ist aber kein Training für mich, sondern Arbeit. IC Coach und IC Training sind in der Tat 2 Paar Schuhe. Indoor Cyling Kurse als Teilnehmer zu besuchen, ist für mich tendenziell eher problematisch. Darauf möchte ich hier in diesem Bericht aber nicht näher eingehen. Wer mich als Kursleiter kennt, kennt auch meine Gründe ;-). 

Lange Einführungsrede, kurzer Sinn, meine offizielle Radsaison beginnt, obwohl ich, wie oben bereits erwähnt, auch im Winter draußen Rad fahre, in der Regel immer mit einem Trainingscamp auf der Radsportinsel Mallorca in der 2. Hälfte des Aprils. So auch in 2024, und zwar vom 18. - 28. April. In diesem Zeitraum auf der Insel war ich an einigen Tagen als Guide aktiv, da ich mich auf dem mittleren und nördlichen Teil der Insel mittlerweile recht gut auskenne. An den anderen Tagen habe ich versucht, neue Wege zu entdecken, was mir in 2024 sehr gut gelungen ist. Dieses Mal habe ich in der Tat unzählige neue und wirklich tolle sowie verkehrsarme Schleichwege kennengelernt bzw. entdeckt, die ich zukünftig ganz sicher in meine Routenplanungen mit einbauen werde. Geplant waren etwas mehr als 1000 Kilometer in 10 Tagen, was mir aber aufgrund des an 3 Tagen doch nicht so tollen Wetters leider nicht gelungen ist. Unterm Strich waren es aber dennoch nahezu 925 Kilometer. Ich habe also das Ziel doch fast erreicht. An den restlichen 7 Tagen, an denen es nicht geregnet hat, waren die Temperaturen zwar angenehm (15 - 19 Grad) und es war sonnig, dennoch für mich als Frostbeule nicht geeignet, um kurz/kurz unterwegs zu sein. Manchmal, je nach Höhe und Wind, war sogar eine Radweste vonnöten. Ich will das diesmalige Wetter keinesfalls schlecht reden, denn das wäre Jammern auf hohem Niveau, doch bin ich Ende April teilweise Besseres gewohnt. Unterm Strich war mein 2024-er Trainingscamp dennoch wieder mal eine mehr als runde Sache.

Nachfolgend habe ich wie immer viele coole Fotos für euch, chronologisch angeordnet nach den jeweiligen Trainingstagen und unkommentiert, denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

Tag 1 (Regen bis ca. 12 Uhr): Anreise, Ankommen und Einrollen. Maffaytal - Kloster Lluc

 























Tag 2: Orient und bestes Kuchenbuffet der Insel.





















Tag 3 (Guiding): Radrennbahn Sineu - Petra/Bonany - Wellblech (Ma 3330)






















Tag 4 (Guiding): Randa

Fortsetzung folgt zeitnah.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen