Mittwoch, 29. September 2021

Phoxxy der Indoorcyclingcoach

Hallo Sportfreunde,

viele von euch wissen, dass ich seit Jahren als Indoorcyclingcoach tätig bin und auch das ebenso lebe wie meine Radsportpassion. Dazu möchte ich gleich am Anfang dieses Berichtes noch mal die Gelegenheit nutzen und meine in 2019 zu Papier gebrachten bzw. digital verfassten Gedanken zum Thema Indoorcycling in Erinnerung rufen. Auch im Herbst 2021 hat sich meine Sichtweise in Bezug auf das "Drinnenfahren" und auf das Arbeiten als IC Coach grundsätzlich nicht geändert. Das wird auch ganz sicher in den nächsten Jahren so bleiben. Aufgrund der stetigen technischen Weiterentwicklung der Indoorbikes wird das trainieren damit allerdings immer einfacher und vor allem sehr viel effektiver. Ich werde ab sofort zweigleisig fahren, zum einen weiter mit der Strategie " Train by Feel" (siehe mein Bericht aus 2019 - siehe Link etwas weiter unten in ROT) arbeiten, zum anderen aber auch die technischen Finessen der neuen Bikes für mich nutzen und das Training für meine Kursteilnehmer immer weiter optimieren. Das ist natürlich abhängig vom Studio und welche Bikes mir dieses Studio zur Verfügung stellt. Weiter unten werde ich auf diese neuen Indoorbikes und das Arbeiten damit etwas näher eingehen.

👉 Indoorcycling - Meine ganz persönliche Sichtweise dazu.

Meine Indoorcyclingkurse werden jahreszeitbedingt in den jetzt bevorstehenden Herbst- und Wintermonaten wieder deutlich mehr Zulauf haben als in wettertechnisch besseren Zeiten, sprich im Frühjahr und Sommer. Jetzt  kommen auch wieder verstärkt die Radfahrer und Triathleten nach drinnen. Cyclingkurse finden zwar das ganze Jahr über statt, denn nicht alle Kursteilnehmer fahren auch tatsächlich Rad, aber mein radsportliches Teilnehmerklientel sitzt in den sonnigen und wärmeren Monaten nicht auf dem Indoorbike, sondern überwiegend auf einem Rennrad oder Mountainbike, um draußen aktiv zu sein.

Mittwoch, 15. September 2021

Radfahren auf dem Hockenheimring - September Edition 2021

Hallo Sportsfreunde,

am 5. September fand die 2. und letzte Veranstaltung "Fit on Track" in 2021 auf dem Hockenheimring statt und ich war natürlich wieder am Start. Diese Veranstaltungreihe wurde vor einiger Zeit von der Hockenheimring GmbH ins Leben gerufen, um Breitensportlern die Möglichkeit zu geben, einmal die Rennstrecke hautnah sowie aktiv zu erleben und auch um sich in Sachen Ausdauertraining etwas auszutoben. Für uns ambitionierte Radsportler ist das richtig klasse, denn wir müssen nur auf einige Skater, Läufer, Rollerfahrer und langsamere Radfahrer Rücksicht nehmen. Egoisten auf 4 Rädern, die uns drangsalieren und töten wollen, haben wir dort nicht zu befürchten. Wir können es im Rahmen unserer körperlichen Voraussetzungen, sprich unserer radsportlichen Fitness also so richtig krachen lassen.

Ich hatte an diesem Tag zwar noch immer ziemlich schwere Beine von meinen kurz vorher erlebten tollen Tagen am Bodensee, aber auf der Rennstrecke in Hockenheim mit dem Rad zu fahren, macht auch mit müden Beinen sehr viel Spaß. Christian, mein Begleiter bei der Bodenseeumrundung, war selbstverständlich mit am Start, aber nicht nur er. Diesmal waren erneut wieder viele aus meinem radsportlichen Netzwerk, die dort noch nie ihre Runden gedreht hatten, mit von der Partie. Start des ca. 2,5 - stündigen Laktatfestivals war wie gewohnt um 18 Uhr.

Ich lasse auch diesmal wieder Fotos ganz ohne Text für sich sprechen, denn Fotos sagen sehr viel mehr als 1000 Worte😉. Viel Spaß beim Anschauen.

Mittwoch, 8. September 2021

Bodensee 2021 - Eurobike und Seeumrundung mit dem Rennrad

Hallo Sportsfreunde,

nach einem Jahr Pause fand dieses Jahr wieder die Eurobike in Friedrichshafen statt. Ihr erinnert euch an meinen Bericht aus dem Jahr 2019, in dem ich bereits zum besten gab, dass diese Messe seit einigen Jahren für mich immer mehr ihren urspünglichen Flair verloren hat und ich mir überlegt hatte, diese "Ausstellung" nicht mehr zu besuchen. Da sich aber in den Wochen vor dem eigentlichen Messetermin einiges verändert hatte und die Eurobike ab 2022 nun nicht mehr im Süden Deutschlands, sondern in Frankfurt stattfinden wird, wollte ich auf alle Fälle noch mal an den Bodensee reisen, um das Kapitel Eurobike Friedrichshafen final abzuschließen. In Verbindung mit diesem Messebesuch wollte ich dann auch noch einen Punkt abhaken, der schon seit langem auf meiner radsportlichen To - Do - Liste steht.

Diesmal war die Messe allerdings der absolute Tiefpunkt aus meiner Sicht. Eine Fahrradmesse, die diesen Namen nicht mehr verdient. Lest in den nachfolgenden Zeilen, warum ich diese Meinung vertrete und wie ich meine erste eintägige Bodenseeumrundung mit dem Rennrad erlebt habe.

Mittwoch, 11. August 2021

Pacemakers Radmarathon light 2021 powered by 3°TRIPUGNA(c)

Hallo Sportsfreunde,

am 7. August 2021, nach 2 Jahren Pause, fand der Pacemakers Radmarathon endlich wieder in gewohnter Form statt. Zwar etwas verkürzt im Bezug auf die Streckenlänge, aber wie all die Jahre als Gruppe vereint auf einer Schleife durch Baden - Württemberg und Rheinland Pfalz. Situationsbedingt und aufgrund des benötigten Planungsvorsprungs haben wir uns schon sehr früh festgelegt, dass der Marathon zwar wie immer als Gruppenfahrt stattfinden soll, aber aufgrund der Unklarheit über bevorstehende behördliche Auflagen diesmal in einer Lightversion. Die Strecke wurde um 100 Kilometer verkürzt. Um dennoch aber eine adäquate Anzahl an Höhenmetern zu haben, baute unser Streckenplaner Thomas einen nicht unbekannten pfälzischen Hügel mit ein.  

Alle Details über diese trotz leicht veränderter Strecke wieder sehr gelungene Radsportveranstaltung könnt ihr im folgenden Bericht nachlesen. Auch diesmal wieder mit vielen interessanten bildlichen Eindrücken.